Hoch die Kaffeetassen – zum Runterkommen. Zu Besuch bei den Public Coffee Roasters.

sonsttags - Kaffee und Magazine - Public Coffee Roasters

 

Ein schöner Ort für einen Sonsttag. Wenn für einen ganzen Tag keine Zeit bleibt, dann wenigstens ein paar Stunden. Na gut… Minuten? Daraus werden unbemerkt dann doch Stunden, denn wer hier einen Kaffee bestellt und Platz nimmt, steht so schnell nicht wieder auf.

sonsttags - Flat White bei de Public Coffee Roasters

 

Die Public Coffee Roasters sind ein junges Hamburger Unternehmen. Die Jungs brühen schon seit einiger Zeit richtig guten Kaffee. Meine erste Tasse hielt ich auf dem Hello Handmade Markt in der Hand. Viel zu früh am Sonntagmorgen wollte ich vor der Meute da sein. Das hat nicht geklappt und ich dachte bei der Bestellung nur: einfach einen Kaffee. Schon der erste Schluck weckte meinen verschlafenen Geschmackssinn für richtig guten Kaffee. Anders als alles to go, to stay – to forget!

sonsttags - Die Jungs von Public Coffee Roasters

 

sonsttags - Coffee to remember von Public Coffee Roasters

 

Es brauchte ein paar Monate bis die Public Coffee Roasters sesshaft wurden, denn neben dem passenden Raum haben viele helfende Hände von Freunden bei der Einrichtung mitgeholfen. Das Warten hat sich gelohnt. Ihr findet die Public Coffee Roasters nun in der Wexstraße in der Hamburger Neustadt. Und auch, wer eigentlich nur einen Kaffee auf die Hand will, bleibt hier gerne. „Coffee to remember statt coffee to go“ eben. Neben dem besten Kaffee gibt es an einer Zeitschriftenwand Indie-Magazine zum Hierlesen oder Erwerben und mit nach Hause nehmen. Dazu kooperieren sie mit Coffee Table Mags. Kaufen könnt ihr im Café auch die guten Bohnen – oder online. Wenn ihr den Kaffee Zuhause aufbrühen wollt.

sonsttags - Coffee Table Mags bei den Public Coffee Roasters

 

sonsttags beo den Public Coffee Roasters

 

sonsttags - Public Coffee Roasters in Hamburg

 

Warum schmeckt denn dieser Kaffee nicht einfach nach Kaffee? Das ist die Third Wave, die in die Tassen schwappt. Nach dem Filterkaffee der 50er und 60er Jahre und dem Espresso-Milch-Mix danach, geht es in der „Third Wave“ um richtig guten Kaffee. Kaffee, der – ähnlich wie Wein ­– nach viel mehr schmecken kann als nur nach Kaffee. Für die besonderen Bohnen pflegen die Public Coffee Roasters enge Beziehungen zu verschiedenen Kleinimporteuren, die wiederum direkten Kontakt zu den Kleinfarmen haben. Geröstet werden diese Bohnen frisch und schonend in Hamburg. Und wenn die Bohnen alle sind, sind sie alle.

sonsttags - Kaffeetafel bei den Public Coffee Roasters

 

sonsttags - First Love von Public Coffee Rosters

 

sonsttags - Kaffee bei Public Coffee Roasters

 

Macht euch einen schönen Sonsttag bei den Public Coffee Rasters. Neues erfahrt ihr auf der Website und Facebook-Seite:
Public Coffee Roasters
Wexstraße 28
20355 Hamburg
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-19h // Sa-So 10-16h

Eure Christin

 

 

2 Gedanken zu „Hoch die Kaffeetassen – zum Runterkommen. Zu Besuch bei den Public Coffee Roasters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 × 4 =