Törtchenzeit! All you need is sweet – und dieses Rhabarber-Vanille-Törtchen!

sonsttags - Rhabarber-Törtchenzeit

 

In den letzten Rhabarberstunden dieses Jahres habe ich noch schnell ein paar Törtchen in den Ofen geschoben. Denn offiziell ist am Johannistag, also am 24. Juni, Schluss mit den süß-sauren Stangen. Dazu hab ich mir Jessis wundervolles Buch Törtchenzeit geschnappt, das seit ein paar Tagen (+Wochen) abwechselnd auf dem Küchen-, Wohnzimmer-, Schreib- und Nachttisch liegt, und meine allerersten Cupcakes gebacken. Premiere! Eigentlich beiße ich lieber gleich ins Törtchen statt erst durch eine dicke Buttercreme, aber Jessis Törtchen würde ich alle vom Fleck wegnaschen. Neben Rezepten für Cupcakes, Donuts, Drinks und Tartes – wundervoll fotografiert von Amanda Behrens – ist jedes Kapitel mit einer DIY-Idee von Sonya Kraus gespickt. Und los geht die Törtchenzeit mit der Grundausstattung. Damit lüftet Jessi das lange verborgene Geheimnis meines Spritzbeutels, dessen Inhalt bisher nie den Weg durch die Tülle nahm. Also Applaus, Applaus, liebes Duttfrollein, das ist ganz wundervoll gelungen, ich blättere genauso gerne durch die Seiten wie ich durch den Blog klicke.

sonsttags - Törtchenzeit - All you need is sweet

sonsttags - Rhabarberzeit

 

 

sonsttags - Rhabarber-Törtchen mit Baiser

 

Zutaten für die Rhabarber-Vanille-Törtchen nach Jessies Basis-Cupcake-Rezept:
140 g Mehl
120 g Zucker
1 TK Backpulver
40 g Butter
120 ml Buttermilch
1 Vanilleschote
1 Ei

Für die Füllung und das Topping:
3 Stangen Rhabarber
½ Tütchen Vanillepuddingpulver
250 ml Milch
3 Eiweiß
100 g Puderzucker
Cupcakeförmchen

Zubereitung:
> Den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen.
> Mehl, Zucker, Backpulver und Butter mit dem Mixer vermengen. Danach die Buttermilch, das Mark der Vanilleschote und das Ei mit den Schneebesen in einem separaten Behälter verquirlen. Diese Masse dann unter den Teig geben. Das Ganze ca. eine Minute auf langsamer Stufe zu einer homogenen, glatten Masse verrühren.
> Teig zu knapp ¾ in die Cupcakeförmchen füllen auf mittlerer Schiene für ca. 7 Minuten backen, bis die Oberfläche schon fest wird. In der Zwischenzeit den Rhabarber abziehen, in kleine Stücke schneiden und zuckern.
> Aus dem Puddingpulver und der Milch einen Pudding kochen und die Rhabarberstückchen unterrühren. Den Rhabarber-Vanille-Pudding auf die Cupcakes geben.
> Nun das Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen, und in den Spritzbeutel füllen, in kleine Türmchen auf die Kuchen spritzen. Nun die Törtchen ca 10 Minuten bei 160 Grad fertig backen! Vielleicht auch ein paar Minuten länger, das liegt am Ofen…
> Cupcakes aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

sonsttags - Kleines Rhabarber-Törtchen

 

sonsttags - Kleine Rhabarber-Vanille-Törtchen

 

Was backe ich als nächstes? Die Bienenstich-Cupcakes mit Heidelbeeren von Seite 88. Oder erst die Frühlingsmuffins mit Aprikosen und Mandeln? Meine Lieblingsseite!

sonsttags - verliebt in das Buch Törtchenzeit

 

sonsttags - Blättern im Buch Törtchenzeit

 

Macht euch einen schönen Sonsttag und: Happy Törtchenzeit!
Eure Christin

Lieben Dank, Jessi, für das wundervolle Buch!

 

2 Gedanken zu „Törtchenzeit! All you need is sweet – und dieses Rhabarber-Vanille-Törtchen!

  1. Das Büchlein habe ich auch schon, und es ist wirklich wunderbar. Ich kann auch die Limetten-Cupcakes empfehlen, die sind auch nicht nur süß, sondern schön säuerlich. Deine Cupcakes sehen sooo toll aus, und in die Förmchen habe ich mich verguckt! :) Liebe Grüße, Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 × drei =