Oh wie schön ist Kanada! Aus meinem Reisetagebuch Teil 2: Auf der Suche nach Bären und dem schönsten Papershop der Welt

Wo ich schon wieder so lang war? In den kanadischen Wäldern. Das war schön – schön wär’s. Es war einfach kein Sonsttag in Sicht. Jetzt aber, also los! Koffer gepackt und weiter nach Vancouver Island! Wir schippern bei strahlendem Sonnenschein vorbei an bewaldeten, dafür kaum besiedelten kleinen Inseln. Was für eine Idylle, hier könnte ich gut ein paar Tage zum Lesen, Stricken und aufs Wasser gucken bleiben… 

Kanadische InselnAuf der Fähre nach Vancouver IslandIn Victoria angekommen streifen wir durch die Straßen und entdecken den wohl schönsten Papershop der Welt: THE REGIONAL ASSEMBLY OF TEXT. Runde um Runde drehe ich durch den schmucken Laden und könnte alles mitnehmen – inklusive Interieur fürs neue Wohnzimmer. Und nachdem ich jedes Büchlein, jede Postkarte, jedes Schächtelchen einmal auf dem Arm hatte und dann doch zögernd wieder zurück ins Regal gestellt habe, bin ich irgendwie doch voll bepackt von dannen gezogen. Am liebsten hätte ich alle Postkarten sofort an der Letter Writing Station unter der Melodie einer alten Schreibmaschine getippt…

Hereinspaziert bei THE REGIONAL ASSEMBLY OF TEXT

Papershop in Victoria. Ich kaufe alles.

Letter Writing Station

Mein liebster Papershop

Bitte alles einpacken

Nach einem Spaziergang durch Victorias Hafen, vorbei an den farbenfrohen Hausbooten, schippern wir zum Dinner ins CANOE, einem Brauhaus mit gutem Essen und tollem Blick auf den Hafen, etwas abseits des Touristenzirkus.

Ein Waschbär in Victoria

Hausboote in VictoriaEin Wasserflugzeug im Hafen von VictoriaDinner im CANOEWir fahren weiter nach Ucluelet – auf der Suche nach Bären. Hier ist die Zeit stehen geblieben, nur die Bäume wachsen weiter, nach oben und ineinander. Dazwischen ist kein Durchkommen. Und die Küste ist ein magischer Ort: neblig, diesig und weit, weiter als das Auge reicht…

Es grünt so grün.

Mystische Bäume im kanadischen Urwald

Wie weit kann Weite sein...

Mystische Küste zwischen Tofino und Ucluelet

Vor der Morgendämmerung brechen wir in Tofino auf, um die Bären zum Frühstück zu treffen. Denn nach der Flut kommen die aus den Wäldern ans Ufer, um hier unter den Steinen nach gestrandeten Meerestieren zu suchen. Ein paar Vögel flattern ihnen aufgeregt auf ihrem Streifzug hinterher, um Reste abzugreifen. Sagenhaft…

Kommt mit auf Bärensuche...

Ein Adler am MorgenIm Morgengrauen auf der Suche nach dem BärEin kanadischer SchwarzbärEin Bär auf der Suche...Ein Bär - juhuWir steigen wieder ins Auto und fahren zurück aufs Festland, mit dabei: Eddie Vedder mit „Society“, FlamingoPetes Kanada fürs Ohr.

http://vimeo.com/31282606

Der angenehme und entspannte Folk-Sound passt perfekt zu einer Fahrt durch die weite Natur Kanadas, da will ich gar nicht mehr ankommen. Er gehört zum Soundtrack des Films „Into The Wild“, der innerhalb weniger Tage entstand, nachdem Eddie Vedder die Rohfassung des Films sah und völlig begeistert war. Wir sind begeistert von seiner Musik. Er ist Musiker und Songwriter und kommt aus Illinois USA. In den 90ern kannte man ihn aus der Alternative-Band „Pearl Jam“. Den kompletten Soundtrack für die Wildnis gibt es gerade für 6 Euro bei Amazon zum Download.

Vancouver Island - Wälder und Bäche

Macht die Augen zu und euch einen schönen Sonsttag,
Eure Christin

 

12 Gedanken zu „Oh wie schön ist Kanada! Aus meinem Reisetagebuch Teil 2: Auf der Suche nach Bären und dem schönsten Papershop der Welt

  1. ich bin hin- und hergerissen, was von beiden ich zuerst kommentieren soll. die bärenfotos. unfassbar. so toll, so besonders , so dahin gehörend. und dann ja, der papershop. die liebe zu allem rund um schönes papier teile ich. ich wette ich hätte es nicht weiter raus in die natur geschafft, wenn ich zuerst in den tollen laden eingekehrt wäre. wunderschön. alles. liebe grüße!

  2. So schön ist also Kanada, schon deine ersten Bilder fand ich super und jetzt rennt da auch noch ein Bär auf deinem Bild herum. Wahnsinn. Ist auf meiner Reisezielwunschliste ein ganz schönes Stück nach oben gerutscht. 😉 Danke für die Tipps und schönen Impressionen. Liebste Grüße, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

drei + vierzehn =